Gillbachbühne Evinghoven

gegründet 1986

Lord Arthur Saviles Verbrechen

2009

von Oscar Wilde und Constance Cox

Als Komödie eingerichtet von Constance Cox

Deutsch von Teresa Söhnker

 

Der junge, reiche, aber nicht allzu intelligente Lord Arthur Savile steht kurz vor der Heirat mit Sybil Merton. Sybils Mutter verlangt von ihm, sich aus der Hand lesen zu lassen, um ganz sicher zu gehen, dass die Ehe glücklich wird. Dabei kommt heraus, dass Lord Arthur keinen Makel aufweist - außer einem dunklen Punkt: Er wird einen Mord begehen.

Um das Glück seiner Ehe nicht in Gefahr zu bringen, beschließt er, dieses unerfreuliche Ereignis so schnell wie möglich hinter sich zu bringen. Ohne Erfolg bemüht er sich, nacheinander alle seine Verwandten ins Jenseits zu befördern.

Mitwirkende

Bilder

Lord Arthur Savile  Hansi Engels

Baines - Butler  Bernd Bausen

Lady Julia Merton  Liza Zillmer

Diana Merton  Cora Nehring

Lady Margret  Christa Korschefsky

Lady Camilla  Gabi Schmitz

Dekan von Paddington Herbert Schroers

Podgers - Chiromantistin  Ingrid Schmitz

Frederick Winkelkopf - Anarchist  Jo Steinbis

Nellie - Stubenmädchen  Alexandra Korschefsky

 

Regie Helmut Schmitz

Regieassistenz  Helmut Heckenbach

Technische Leitung  Albert Dzinbala

Ton  Sebastian Bausen

Licht  Richard Rittner

Souffleusen  Gisela Steinbis

 

<>25 - 25

Pressestimmen

Am Ende war es nur grober Unfug

VON SEBASTIAN MEURER

 

Rommerskirchen (NGZ) Evinghoven „Ich habe in meinem ganzen Leben noch nicht solchen Unsinn gehört“, lautet der letzte Satz von Oscar Wildes Erzählung „Lord Arthur Saviles Verbrechen“. Welche Merkwürdigkeiten sich ereignen, wenn überkommenes Ehrgefühl und Leichtgläubigkeit in einem nicht allzu hellen Kopf eine „fruchtbare“ Symbiose eingehen, können die Fans des Theatervereins Gillbachbühne an diesem und dem kommenden Wochenende in der von Constance Cox für die Bühne bearbeiteten Version der Geschichte bestaunen.

Nicht ganz so makaber wie das Original endete bei der Gillbachbühne die Theaterfassung von Oscar Wildes Erzählung „Lord Arthur Saviles Verbrechen“.

 

Bei der - ebenso wie die anderen Vorstellungen ausverkauften - Premiere in der wieder zum Theatersaal umfunktionierten Turnhalle an der Widdeshovener Straße geizte das Publikum gestern Abend nicht mit Beifall für die Komödie, bei der wie immer Helmut Schmitz die Regie führte.

 

Ehe Lord Arthur (Hansi Engels) seine Diana (Cora Nehring) heiraten darf, hat seine Schwiegermutter in spe einen Tauglichkeitstest verfügt: Lady Julia (Liza Zillmer) schwört auf die Handleserin Mrs. Podgers Ingrid Schmitz), die etwaige Schwachstellen des Heiratskandidaten erkunden soll - der willig mitmacht: Einen Mord werde er begehen, „weissagt“ ihm die schillernde Wahrsagerin und Lord Arthur zweifelt nicht eine Sekunde daran, dass in seiner Hand auch tatsächlich seine Zukunft zu lesen ist.

 

Genauso wenig zweifelt er daran, seiner Angebeteten während der Ehe keinen Kummer bereiten zu dürfen und zieht daraus den messerscharfen Schluss, den Mord halt vor der Hochzeit zu begehen - dessen Notwendigkeit steht für ihn ebenso außer Frage, wie für seinen durchtriebenen Butler Baines (Bernd Bausen), ohne den der Adlige kaum einen Fuß vor den anderen setzen könnte. Bei der Suche nach Opfern bietet die Verwandtschaft ein reiches Betätigungsfeld...

 

Mehr lesen Sie am Samstag in der Neuß-Grevenbroicher Zeitung.

 

[Quelle: NGZ-Online]

 

© Gillbachbühne Evinghoven